J wie Juristen

Die ausgereiften Exemplare gelten als wahre „Streithansl“, die bei jeder Kleinigkeit mit irgendeinem Paragrafen drohen. Vielleicht liegt das daran, dass Juristen sich schon im Studium mit dem Vorurteil abfinden müssen, ihre Freizeit streberhaft in der Bibliothek oder am Schreibtisch zu verbringen. Dort sitzen sie, als Sahnehäubchen eines jeden Abiturjahrgangs, und schreiben seitenlange Aufsätze zu Staatsorganisationsrecht und römischer Rechtsgeschichte. Mit der Zeit bilden sich da Cliquen aus – manchmal liebenswerten – Besserwissern. Einmal sind wir mit der Clique beim Einlass in eine Diskothek gescheitert, weil eine Rechtsstudentin mit dem Türsteher über das Gleichbehandlungsgesetz streiten wollte. DFaustregel: Wenn deine Freundin einen Herausgabeanspruch geltend machen will, weil du dir eine DVD von ihr geliehen hast, ist es Zeit, die Beziehung zu überdenken. (freitag.de)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s